user_mobilelogo

Newsletteranmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Name:

Vorname:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

 



Es war nicht gerade Kaiserwetter an diesem Tag, aber die Mystische Stimmung hat auch etwas! Steinadler Bruno zeigt uns den Alpenhauptkamm beim höchsten Berg Österreichs aus einer ganz besonderen Perspektive - Die Perspektive des Adlers.

Der nächste Drehort - ein alter Bekannter. Und einer der ganz Großen. Im Glocknergebiet bei windigen Bedingungen und tollen Wolkenbildern zu fliegen war diesmal die Aufgabe unseres "jungen Recken" Bruno.

Glockner 02

Obendrüber herrschten über 120 km/h Wind, bei uns fliegbare Bedingungen - für Steinadler.

Während nicht nur im Voralpenland die erste Hitzwelle bereits für viel Wärme gesorgt hatte, gings morgens um 06:00 bei uns oben fast winterlich los. Deutliche Minusgrade sorgten für einen kühlen Beginn.

Glockner 01

Was Bruno nicht sonderlich störte.

Anfangs ließ er sich zwar etwas verblasen, dank livetracking konnten wir aber "bei ihm bleiben". Irgendwann kam er hinter einer weit entfernten Kuppe hoch. Dank excellenter Ferngläser hatten wir ihn schnell wieder im Blick. Er drehte nur ein klein wenig auf und flog in unsere Richtung. "Was hat er vor?" fragten wir uns. Niedrig war er, aber er kam.

Wie exakt er seinen Anflug berechnet hatte zeigte sich, als er nach kilometerlangem Gleitflug mit 5m über unsere Köpfe strich und auf der Faust einlandete!

Glockner 03

Zur Belohnung gab´s ein dickes "Leckerli". Wir kennen beide keinen Steinadler, der während des Fressens sich so entspannt uns gegenüber verhält wie Bruno. Pauls angespannter Gesichtsausdruck sein der frühen Stunde geschuldet :-)

Glockner 04

Direkt vor Ort gings zur Auswertung der Aufnahmen, ein zufriedener Adler schaute uns dabei zu.

Glockner 05

Für uns ist es schön zu beobachten, wie Bruno das Spiel kennt, die Flüge genießt, motiviert dabei ist, mitdenkt und mitarbeitet.

Für uns Gleitschirmpiloten herrschte Flugverbot, außerdem blies der Föhn kräftig und turbulent über die Alpen. Trotz Sonne kein Tag um fliegen zu gehen - für uns. Einen Adler stören derartige Nebensächlichkeiten weniger.

  heaA 0761c

 Drum drehte unser Kameramann Bruno seine Runden weit über allen Gipfeln am Achensee und hatte seinen große Freude daran.

 heaA 0780kl c

  Nach einer gemütlichen Zeit am Start zum Eingewöhnen startet hier ein neugieriger junger Adler in die grandiose Landschaft.

 heaA 0767c

 Nebenbei brachte er spektakuläre Bilder mit!

 Zum ersten Mal verwendeten wir einen neuen GPS-Tracker der Firma "tractive" und waren postiv überrascht.

  heaA 0729c

 Sehr schnelle Einlogzeiten und ein schöner Tracklog erlaubten die Flugroute genau nachzuvollziehen. Was insofern günstig war, denn zum aller ersten Mal beschloss Bruno unterwegs an einem Rastplatz, die Kamera abzubauen. Was ihm unglaublicherweise auch gelang - und uns eine ausgiebige und spannende Bergtour bescherte...